fresh & fine

Frostiges Winterdessert

Egal ob Weihnachten oder ein Wintergeburtstag der Anlass ist, ein Dessert ist immer das Tüpfelchen auf dem ‚i‘ eines Festessens. Bei uns gibt es dieses Jahr Mohneis mit heißen Zimtkirschen…

Das ist wirklich super einfach gemacht, ohne Eismaschine als Parfait, mit Eismaschine als cremiges Eis. Wie ihr es anrichten könnt, z.B. als Eis am Stiel oder kleines Törtchen, zeige ich euch weiter unten…und natürlich gibt’s bei mir wie (fast 🙂 ) immer auch eine weitere Variante mit Amaretto und Amaretti-Keksen, wenn keine kleinen Kinder mitessen…

Zutaten für 4 Portionen:

200 ml Milch

150 g Sahne

100 Zucker (davon optimalerweise die Hälfte Vanillezucker, wenn ihr ihn selber macht)

1 Päckchen Vanillezucker

1 ganzes Ei

2-3 gehäufte Esslöffel Mohnback (es darf auch etwas mehr sein, je nach Geschmack)

Für die heißen Kirschen:

Ein kleines Glas Kirschen 

Eine Zimtstange

1 EL Vanillezucker

1 TL Speisestärke

Alternativ: Fertiger Zwetschgenröster passt auch super dazu, evtl. mit etwas Zimt verfeinert…

So wird’s gemacht:

Das Ei in der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät sehr schaumig aufschlagen, nach und nach den Zucker und danach die übrigen Zutaten einrühren. Dann ab damit in die Eismaschine und frosten (dauert bei mir ca. 15 bis 20 Minuten). Anschließend das Eis in die gewünschte Form füllen und in den Gefrierschrank geben. 

Die Kirschen mit ihrem Saft, dem Vanillezucker und der Zimtstange in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Speisestärke in ca. 2 Esslöffeln Saft auflösen und dazugeben. Einige Minuten köcheln lassen, fertig!

Vor dem Servieren die Form außen leicht anwärmen, damit sich das Eis schön löst.

Als Parfait (ohne Eismaschine):

Wenn ihr keine Eismaschine habt, müsst ihr die Masse ca. jede Stunde mit der Gabel umrühren, um die entstehenden Eiskristalle zu Verkleinern und das Parfait so cremiger zu machen. Außerdem setzt sich der Mohn sonst unten ab. Achtet darauf, dass die Masse keine Lufteinschlüsse enthält (ein paar mal fest aufklopfen), damit es auch geschnitten schön aussieht.

Alternative: Amaretto-Eis

Eine tolle Alternative und natürlich ebenso einfach…

Zutaten:

Wie oben, nur statt dem Mohnback:

1 EL Amaretto

Nach belieben weiche Amaretti-Kekse

So wird’s gemacht:

Statt dem Mohnback gebt ihr einen Esslöffel Amaretto dazu und bröselt nach Belieben  kleine weiche Amaretti-Kekse in die Masse. Dann wie beschrieben in der gewünschten Form frosten bzw. gefrieren – ein Traum!!!

Lasst es euch schmecken!!! Wir freuen uns wie immer über Kommentare von euch! 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.