paint & poetry

Kreative Ostern mit Kreidefarben

*Dieser Beitrag enthält Werbung und entstand mit freundlicher Unterstützung von Annie Sloan Deutschland.

Bis Ostern ist es jetzt nicht mehr sooo lange hin. Wir haben die letzten Tage schon fleißig Eier ausgepustet oder vorsichtig aufgeschlagen, Treibholz gesammelt (gibt es auch im Wald, an Bächen oder Seen…) und Holzhasen gebastelt. Unsere Ergebnisse zeigen wir Euch in unserem Aufmacherbild. Es ist ein Hasenaufsteller entstanden, ein „Ast-Hase“, ein frecher Osterhänger und jede Menge herrlich matte Eier, teilweise als süße kleine Blumenvase.

 
 

Zusammen ist es eine etwas andere Osterdeko, die sogar ganz ohne Nest auskommt und wir hoffen, dass sie euch gefällt und zum Nachmachen inspiriert.
Damit es da keine Unklarheiten gibt, zeigen wir Euch hier alles Schrift für Schritt.

Das wird benötigt:
– Kreidefarben
– Pinsel in verschiedenen Stärken
– Silberwachs
– leere Eier (ausgewaschen und getrocknet)
– (Treibholz-) Ast mit Gabelung
– 2 Bretter.
Wir haben die Kreidefarbe, das Wachs (Annie Sloan Gliding Wax, dark silver) und die Pinsel von Annie Sloan verwendet (Werbung). Die Farben gibt es in großer Vielfalt, sodass es direkt schwer fällt, sich zu entscheiden. Eine extra Grundierung und ein Sealer ist im Innenbereich nicht nötig. Außerdem sind die Farben sehr schön matt und deckend, man benötigt eigentlich genialerweise nur einen Anstrich (was Zeit und Farbe spart). Das Wachs gibt es auch in unterschiedlichen Silber- und Goldtönen.

Den Aufhänger und den Holzhasen haben wir mit einer Stichsäge aus einem alten Brett gesägt, in den Aufhänger noch ein 5 mm großes Loch gebohrt und den Hasen mit Holzleim auf ein Brett geklebt, damit er besser steht.

 
 

So wird es gemacht:
Den Hasen mit der hellsten Farbe streichen (bei uns weiß), die kommt dann später beim Anschleifen wieder zum Vorschein. Nach der Trocknung (das geht bei den Farben von Annie Sloan ziemlich schnell) haben wir eine zweite Farbschicht aufgetragen. Dabei haben wir – ganz im Shabby-Style – nur grob darüber gepinselt, also nicht unbedingt jede Stelle abdeckend. Die dunkelste Farbe kommt ganz zum Schluß (man kann natürlich auch nur zwei Farben verwenden mit einem ebenso schönen Ergebnis).
Für den Farbverlauf haben wir die Farben oben, mittig und unten etwas dicker aufgetragen, damit sie nicht so schnell trocknen und wir noch die Möglichkeit haben, die Farben ineinander zu verblenden (siehe Bilder 1-7).

Die Astgabelung wird weiß gestrichen, ebenso der Aufhänger, hier werden dann die Seiten Mintfarben und die Fläche dunkelblau.
Bei dem Ast haben wir das restliche Holz ganz grob mit einem fast trockenen Pinsel übergewischt, sodass sich nur einige Farbpartikel abgelegt haben. Anschließend werden mit einem feinen Pinsel das Hasen-Gesicht und die Ohren aufgemalt.
Der Aufhänger und der Hase werden zum Schluß von Hand mit feinem Schleifpapier angeschliffen bis die Farbschichten darunter heraus gearbeitet sind und alles schön shabby und alt aussieht. Der Farbstaub sollte dann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden (Bilder 8-12).
Die Eier haben wir entweder von innen oder außen vorsichtig mit Kreidefarbe und Pinsel bemalt. Nach der Trocknung wurden manche Eierschalen mit einem Herz versehen und teilweise mit dem Wachs nuanciert. Dazu entnimmt man eine kleine (Linsen-große) Portion mit dem Finger oder Pinsel und streicht das Wachs an den gewünschte Stellen leicht auf.

Wer mag, kann den Aufhänger und den Hasen noch beschriften:
Wir haben dazu unseren Wunschtext auf ein Blatt Papier geschrieben (Ihr könnt natürlich auch eine Schrift Eurer Wahl ausgedrucken), die Rückseite mit hellem Buntstift schraffieren (oder mit Bleistift, wenn der Text auf einen hellen Untergrund übertragen werden soll), das Blatt auf die zu beschriftende Fläche legen, mit einem Kugelschreiber nachschreiben um die Schrift  auf die darunter liegende Fläche durchzudrücken, bzw.-zeichnen. Mit einem feinen Pinsel vorsichtig nachziehen.

Wir wünschen Euch frohes Texten und Streichen und viel Ostervorfreude.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.