green & good

Weihnachten rund ums Haus

Das Wetter springt ja ganz schön hin und her. Mal ist es bitter kalt und alles ist hübsch leicht weiß übergefrostet, dann wieder scheint die Sonne aus allen Knopflöchern und es wird wieder wärmer -verrückt…

Worauf aber durchgehend Verlaß ist, dass es schon um fünf Uhr dunkel ist. Da liebe ich es, wenn überall schon Lichter und Tannenbäume erstrahlen und wenn man dann nach Hause kommt, ist alles erleuchtet und strahlt einem entgegen. Ich bin um unser Haus gelaufen und habe ein paar Eindrücke für Euch eingefangen. Vielleicht bekommt Ihr da ja noch die ein oder andere Idee für Eure eigene „Outdoorweihnacht“.

Vor der Tür habe ich eine alte Klapp-Leiter aufgestellt, die ich mit Misteln, Tannenzweigen, Äste voller Beeren, Zinksternen und natürlich Lichterketten behängt habe. Ein riesiger, weißer Stern lehnt sich an die Leiter und ist schon von weitem sichtbar. Wir haben ihn selber mit einer Kettensäge ausgesägt (VORSICHT!!!).
Auf dem Tisch gegenüber leuchtet auf einem großen Metalltablett eine Kerze zwischen Misteln, Zapfen und Zweigen. Das macht ein schönes, warmes Licht draußen in der Kälte.
Hinten auf der Terrasse steht schon ein kleines Bäumchen in einer alten Zinkkanne. So haben wir die ganze Adventszeit über einen Tannenbaum. Wenn ich Zeit für eine Tasse Tee habe, zünde ich auch die kleine Kerze an und genieße den Ausblick und Augenblick. Habt eine gemütliche Adventszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.